Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragungen an Dritte und zur Datenschutzerklärung

Liebe Eltern,
wie Sie ja sicherlich der öffentlichen Presse entnehmen konnten, soll nun die Wiederaufnahme des Schulbetriebs an hessischen Schulen in Schritten erfolgen:
- ab dem 18. Mai 2020 für den 4. Jahrgang
- ab dem 2. Juni 2020 für alle Jahrgänge der Grundschule
Weiterhin ist der Schutz der Gesundheit der in Schule zusammenkommenden Personengruppen das oberste Gebot. Aus diesem Grund wird es keinen Regelunterricht in gewohnter Form und in vollem Stundenumfang geben. Nur so ist es möglich, die gebotenen Hygiene – und Abstandsregelungen bestmöglich umzusetzen und zu gewährleisten.

Bevor es am Montag, 18. Mai für die Klassen 4 losgeht, werden wir Ihnen diesbezüglich erneut eine Handreichung zum „1.Schultag“ zur Verfügung stellen.

Vom 18.05. – 29.05. erhalten zunächst die Klassen 4 ca. 20 Stunden Unterricht in der Woche. Dieser wird sich hauptsächlich auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch beschränken. Sport und Musikunterricht wird und darf nicht stattfinden. Jede Klasse wird in 2 Gruppen aufgeteilt, und wir werden uns im Wesentlichen an Einteilungen und Planungen halten, die für den ursprünglich vorgesehenen Start am 27.04. angedacht waren.

Am kommenden Montag findet eine Krisenkonferenz statt, hier werden wir ein für unsere Schule passendes Umsetzungskonzept für den Start aller Klassen am 2.Juni abstimmen.
Grundsätzliche Überlegungen hierzu sind:
Alle Klassen werden in zwei Gruppen aufgeteilt und erhalten dann voraussichtlich an 2 Tagen in der Woche Unterricht an der Schule. Die Gruppeneinteilung wird von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern vorgenommen. Der Stundenumfang sollte mindestens sechs Wochenstunden betragen. Konkret könnte dies bedeuten, dass Ihr Kind immer montags und donnerstags oder dienstags und freitags 3-4 Stunden Unterricht in der Schule hat. Der Unterrichtsbeginn wird sich voraussichtlich nicht an den Ihnen bekannten Anfangszeiten orientieren können, da wir die Gruppen zeitlich versetzt einbestellen müssen. Somit können auch die Pausen versetzt stattfinden und die Anzahl der Kinder, die gemeinsam Pause haben, kann möglichst geringgehalten werden. Selbstverständlich werden wir uns an den Busfahrplänen orientieren.
Für die verbleibenden Tage im Homeschooling, wird es wie gehabt Arbeitspläne oder Arbeitsaufträge geben.

Einschränkungen für die Teilnahme am Präsenzunterricht:
Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, werden nach dem Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen vom 22. April 2020 weiter vom Präsenzunterricht nach ärztlicher Bescheinigung befreit.

Im Hinblick auf die Zeugnisse und die entsprechenden Leistungsbeurteilungen werden wir Sie in einem separaten Schreiben noch entsprechend informieren.

Das Angebot der Notbetreuung bleibt weiterhin bestehen. Auch hier gilt, dass die Gruppengröße so klein wie möglich gehalten werden soll und sich grundsätzlich in Abhängigkeit von der Raumgröße sowie einer Abstandsregelung von 1,5 Metern bestimmt. Eine Beschränkung auf fünf Kinder pro Gruppe besteht somit nicht mehr.

Ebenfalls geändert hat sich, mit der gestern veröffentlichten Überarbeitung der 2. Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus, die Berechtigtengruppe für die Notbetreuung, die erneut erweitert worden ist.
Zusätzlich werden jetzt folgende Gruppen genannt bzw. sind erweitert worden:
 Schulleiterinnen und Schulleiter, Personal des Schulträgers sowie Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Präsenzunterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen befasst sind
 Schülerinnen, Schüler und Studierende, die unterrichtet werden,
 Personen, die nachweislich im Bereich der medizinischen und pharmazeutischen Forschung im Zusammenhang mit dem SARSCoV2Virus tätig sind,
 Personen, die nach Bestätigung der Dienststellenleitung in den Kernbereichen der staatlichen Forschung und Wissenschaftsverwaltung sowie in Kernbereichen des Kulturgutschutzes ihre Tätigkeit in der Dienststelle ausüben müssen,
 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Notarinnen und Notare,
 Mitglieder von Verfassungsorganen,
 Pfarrerinnen und Pfarrer, Seelsorgerinnen und Seelsorger,
 Inhaber von und Beschäftigte in Bestattungsunternehmen
 berufstätige und studierende Alleinerziehende im Sinne des § 21 Abs. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch.

Auch in Bezug auf die Öffnung der Betreuungseinrichtungen Mach mit, Kunterbunt und Blauland werden Sie noch entsprechende Informationen erhalten.
Wir hoffen, dass wir Sie nach unserer Krisensitzung im Laufe der kommenden Woche mit konkreten Informationen zur Umsetzung informieren können.
Wir freuen uns Ihre Kinder in der Schule gesund begrüßen zu dürfen.


Ihr Schulleitungsteam